Hauptbereiche des Due Diligence

Unabhängig ob eine Immobilie verkauft wird, den Besitzer wechselt oder einfach eine Instandhaltung anvisiert wird, beraten wir in Bezug auf Notwendigkeit, Machbarkeit bzw. genehmigten Zustand. Oft wird unterschätzt, welche monetären Konsequenzen ein nicht bewerteter Innenraum für eine Gesamtimmobilie im Veräußerungsprozess darstellt. Daher legen wir den Fokus auf den Innenraum.

Hierzu können Begehung des Objekts, eine Sichtung vorhandener Dokumentationen, sowie der Abgleich mit dem genehmigen Stand der jeweiligen Behörde mit einer Zusammenfassung im Ergebnis Teil der Leistungen sein. Grundsätzlich beraten wir zum gesamten Innenraum mit der dafür notwendigen Fachkompetenz.

Hinzu kommen nachfolgende Leistungen zum Zwecke der Vermietung:

Mieterraumplanungen

Erarbeiten von Grundriss- Lösungen zur Darstellung des Raumprogramms des Mietinteressenten in der entsprechenden Fläche auf Grundlage eines bestehenden Organigramms zur Unterbringung der jeweiligen Abteilungen bzw. Mitarbeitern, inkl. Schreibtischanordnungen. Die von uns dafür zu erstellende Grundriss- Lösungen basieren auf einer Planung, die den Brandschutz berücksichtigt, sowie die Bestimmungen für die Flucht- und Rettungswege garantieren.

Desweiteren basieren unsere Planung auf aktuellen und zeitgemäßen Büroplanungskonzepten in Bezug auf Gestaltung, sowie den Anforderungen von Seiten der Arbeitsstättenrichtlinien bzw. den gültigen Bestimmungen der Berufsgenossenschaften.

Kostenschätzungen nach DIN 276

Erarbeiten von Kostenschätzungen nach DIN 276 auf Grundlage der erarbeiteten Grundriss- Lösungen zur Darstellung des Raumprogramms des Mietinteressenten in der entsprechenden Fläche inkl. Ermittlung der dafür erforderlichen Massen. Aufteilen der Kosten in CAPEX , TI und Sonstiges

Gif- Berechnungen

Erstellen einer Gif- Berechnung auf Grundlage von bestehenden CAD- Pläne inkl. Eintragen eines Raumstempels und inkl. farblicher Darstellung der entsprechenden Flächen im Grundriss mit Auflistung der Gesamtergebnisse in einer Excel- Tabelle als Übersicht.

Bestandsaufnahmen

Aufnahme der Bestandssituation von einzelnen Büroetagen oder Gesamtgebäuden als Grundlage für eine Gif- Berechnung.

Zur Bestandsaufnahme gehört, die Aufnahme der aktuellen Wandstellungen mit Türöffnungen, die Büroaufteilung ohne Möblierung, die Überprüfung auf Vorhandensein, der in der Planung eingetragenen Brandschutztüren, die Angabe von Bodenbelags- Materialien.

Digitalisierung von Bestandsplänen

Umsetzten einer erfolgten Bestandsaufnahme in eine digitale Form, inkl. Korrekturen bezüglich der Wandstellungen, die sich aus der Aufnahme der Bestandssituation ergeben oder Eingabe von Papierplänen in ein CAD- System.

Die Pläne werden inkl. des Achsensystems und inkl. einer Grundvermassung erstellt, mit Angabe von Brandschutztüren und Fluchttreppenhäusern, sowie Angabe von Aufzugsanlagen und Installationsschächten.

Perfektion aus Leidenschaft