Haus klein Nürnberg

Neue Altstadt Frankfurt | Evangelischer Regionalverband
Frankfurt am Main

Planungsumfang

ca. 250 qm Gesamtfläche auf zwei Etagen
Leistungsphase1 (Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase 8 (Bauüberwachung)

Haus klein Nürnberg

Neue Altstadt Frankfurt | Evangelischer Regionalverband
Frankfurt am Main

Planungsumfang

ca. 250 qm Gesamtfläche auf zwei Etagen
Leistungsphase1 (Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase 8 (Bauüberwachung)

Die "neue" Altstadt ist im Mai 2018 fertig gestellt worden und wurde am letzten Septemberwochenende 2018 offiziell im Rahmen eines Altstadtfestes eröffnet.
Das Projekt erfährt viel Aufmerksamkeit und auch in der überregionalen Presse bzw. von Seiten der Stadt Frankfurt wurde intensiv darüber berichtet.

Das wiederaufgebaute Gebiet liegt im kulturellen und administrativen Zentrum von Frankfurt, zwischen dem Dom und dem Römer, umrahmt von der Schirn Kunsthalle, dem Museum für Moderne Kunst, dem Frankfurter Kunstverein, dem Historischen Museum, dem Fotografie Forum und umgeben von zahlreichen Galerien, Buchhandlungen und Einrichtungsläden.

In diesem Ensemble wurden wir als Innenarchitekturbüro mit der Ausgestaltung des Gebäudes „Haus klein Nürnberg“ betraut.

Das Haus „Klein Nürnberg” war ehemals ein prachtvoller dreigeschossiger Renaissancebau, der in etwa Ende des 15. Jahrhunderts erbaut wurde. Im Erdgeschoss befand sich eine gewölbte spätgotische Kaufhalle mit sechs Kreuzgratgewölben über zwei runden Mittelpfeilern mit einer Deckenhöhe von 4,30 m – alles heute wieder rekonstruiert. Mit zwei Überhängen verspringen die beiden Fachwerkgeschosse in den Straßenraum. Hohe Wellengiebel richten sich dreiseitig zu den Gassen und zum Hof. In der Nordostecke des Hauses ragt ein zeittypischer Treppenturm mit charakteristischer Haube auf – in der Spitze gibt es ein Zimmer mit Ausblick über die Dachlandschaft der Altstadt.

Das „Haus klein Nürnberg“ wird zukünftig von dem Evangelische Regionalverband Frankfurt am Main genutzt.

Der Evangelische Regionalverband Frankfurt am Main ist ein Zusammenschluss der Frankfurter Kirchengemeinden und des Evangelischen Stadtdekanats Frankfurt. Neben der Verwaltung erfüllt der Verband vielfältige Aufgaben in den Bereichen Bildung, Diakonie, Seelsorge und Beratung, Jugendarbeit sowie Migrations- und Flüchtlingshilfe.

Bei dem Entwurf und der anschließenden Umsetzung haben wir genau darauf geachtet, Komponenten zu wählen, die den Raum mit seinen Besonderheiten verstärkt wirken lässt und sich in der Art und Farbigkeit mit der Materialität zurück nimmt, um so eine gute Plattform für die spätere Nutzung zu bieten.

Der Fokus lag auf der Ausleuchtung des Kreuzgewölbes, dem Sicherstellen der Akustik, sowie der funktionales Ausgestaltung als zweistöckigen Gemeindezentrums, auf Grundlage einer harmonischen Farb- und Materialwahl.

Perfektion aus Leidenschaft