DIHK

DIHK Deutsche Industrie und Handelskammertag
Breite Straße 29, 10178 Berlin

Aufgabenstellung

Neugestaltung und Ausbau des Foyers, ca. 120 qm und Neugestaltung der Präsidentensuite, ca. 150 qm

Leistungsumfang

Leistungsphase 1 (Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase 8 (Objektüberwachung)


Fertigstellung

Oktober 2006 bzw. 2009

DIHK

DIHK Deutsche Industrie und Handelskammertag
Breite Straße 29, 10178 Berlin

Aufgabenstellung

Neugestaltung und Ausbau des Foyers, ca. 120 qm und Neugestaltung der Präsidentensuite, ca. 150 qm

Leistungsumfang

Leistungsphase 1 (Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase 8 (Objektüberwachung)


Fertigstellung

Oktober 2006 bzw. 2009

Erläuterung

Der Deutsche Industrie und Handelskammertag ist in Berlin im Haus der Wirtschaft ansässig.

Für den DIHK bestand die Aufgabe darin, im ersten Schritt den Empfang umzubauen. Dieser sollte gleichermaßen repräsentativ, wie auch funktional sein. Ein Empfang ist oftmals der erste Kontakt mit einem Unternehmen, so dass der Empfang für einen Besucher eine klar definierte Anlaufstelle sein sollte. Hierfür wurde vorrangig die Platzierung des Empfangstresens optimiert. Die Ausführung erfolgte während laufendem Verwaltungsbetrieb.

Da der Empfang sich an der neuen Position als Insellösung darstellt, war u. a. für eine funktionierende Ergonomie am Arbeitsplatz, sowie aufgrund der klimatischen Verhältnisse ein Stauraum im rückwärtigen Bereich erforderlich, dieser diente zur Aufnahme des Druckers sowie weiterem technischem Equipment. Die unterschiedlichen Abläufe des Empfangspersonals sind auf der zur Verfügung stehenden Fläche optimal dargestellt. Eine bewegliche Glasscheibe im Frontbereich des Empfangs, wie auch eine zusätzliche Podest- Heizung stellen auch in kalten Jahreszeiten einen behaglichen Arbeitsplatz sicher.

In Blickkontakt zum Empfang wurde eine aufgelockerte Wartezone eingerichtet, in Verbindung mit drehbaren Regalelementen, zur Aufnahme unterschiedlicher Prospektmaterialen und Jahresberichten des DIHK und einer einrahmenden Wandverkleidung aus Furnier mit einer Horizontalaufteilung zur optischen Weiterführung des Materials aus dem Empfangstresens.

Farben und Materialien

Die verwendete Farbigkeit richtet sich nach den Corporate Design Vorgaben des DIHK. Die Blautöne werden als Akzent mit Echtholzfurnier der Olivesche verwendet. Eine Akzentbeleuchtung betont die warme Farbe des Furniers.

Im Ergebnis präsentiert sich der Empfang modern und zeitgemäß und dient verschiedentlich als Hintergrundbild für Presse- Interviews. Nach diesem Projekt folgten weitere Projekte in Planung und Ausführung für den DIHK.

Perfektion aus Leidenschaft