Landsea Europe R&D GmbH

Standort Frankfurt am Main

Aufgabenstellung

Planung und Ausbau einer Büroetage 

Planungsumfang

Leistungsphase 1 (Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase 8 (Bauüberwachung) 

Fertigstellung

Dezember 2011

Landsea Europe R&D GmbH

Standort Frankfurt am Main

Aufgabenstellung

Planung und Ausbau einer Büroetage 

Planungsumfang

Leistungsphase 1 (Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase 8 (Bauüberwachung) 

Fertigstellung

Dezember 2011

Projekterläuterung

Die Landsea Europe R&D GmbH  bezog 2011 ihre neue Niederlassung im Frankfurter Stadtteil  Sachsenhausen. Das chinesische Unternehmen, das sich auf die Forschung und Entwicklung neuer umweltfreundlicher und recyclingfähiger Technologien spezialisiert hat, stellte die Aufgabe darin, ein repräsentatives Büro für den Empfang seiner europäischen Kooperationspartner zu planen. Umgesetzt wurde dies anhand eines Entwurfskonzeptes, das auf Basis eines für Mitteleuropa typischen Minimalismus erstellt wurde. Im Ergebnis vermittelt das neue Büro durch Farbigkeit, Materialität und Beleuchtung in Verbindung mit der Gestaltung im Gesamtkontext, dem Besucher die Professionalität des Unternehmens.

Für die Repräsentation des Unternehmens sind die zentralen Bereiche des Standortes Frankfurt hervorzuheben. Diese sind im Einzelnen der Empfangsbereich, die Architekturabteilung und der Konferenzraum.

Beim Betreten der Büroetage begrüßt das Firmenlogo den Besucher und eine darauf anschließende Wandgrafik weist ihm den Weg zum zentralen Empfangsbereich. Als Schnittstelle zwischen Gast und Unternehmen vermittelt er einen ersten Eindruck vom Unternehmen und bekommt so  einen besonderen Stellenwert bei der innenarchitektonischen Gestaltung. Ein schlichter weißer Empfangstresen aus Mineralwerkstoff  mit akzentuierter Beleuchtung fügt sich in das Gesamtbild ein. Auch die neuen Einbauten sind durchgehend in entsprechender Farbe und Form gehalten und ergänzen sich hervorragend mit der vom Unternehmen aus der bestehenden  Niederlassung beibehaltenen  Möblierung.

Der Wunsch nach einem großzügigen Raumerlebnis in den zentralen Bereichen konnte, trotz des  Raumvolumen, gekonnt umgesetzt werden. Raumtrennende Module, wie etwa der Tresen im Empfangsbereich und eine luftige Glastrennwand im Konferenzraum bzw. der Architekturabteilung suggerieren trotz Kompaktheit eine großzügige Großraumfläche. 

Als weitere raumübergreifende Unterstützung fungieren das Grafikprogramm sowie der, in der Decke integrierte Lichtkanal, die sich konsequent im gesamten Bürobereich  wiederfinden.  Die geometrische Wandgrafik schlägt neben der Wegführung einen Bogen zu Architektur und Immobilienbranche, welche das Arbeitsfeld des innovativen Unternehmens darstellt.

Der Entwurf zeigt im Ergebnis eine klare moderne Innenarchitektur, die Professionalität und Seriosität vermittelt. Moderne und hochwertige Materialien unterstreichen dies genauso, wie die Farbgebung und die Beleuchtung. Die Wände, abwechselnd in Weiß und einem hellen Warmton gehalten, verleihen dem Büro Wärme und Gemütlichkeit, im Gegenzug zu der in Weiß gehaltenen Decke mit punktierten Einbauleuchten. Akzentuiert  eingesetzte Farbakzente in der Wandgrafik und dem Teppichboden runden das Gesamtbild ab.

Perfektion aus Leidenschaft