Nordea Germany

Nordea Germany

Grüneburgweg, Frankfurt am Main

Aufgabenstellung

Renovierung des Bürogebäudes mit 3 Vollgeschossen und einem Dachgeschoss
ca. 900 qm Hauptnutzfläche

Leistungsumfang

Leistungsphase 1 (Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase 8 (Bauüberwachung)


Fertigstellung

2008


Nordea Germany

Nordea Germany

Grüneburgweg, Frankfurt am Main

Aufgabenstellung

Renovierung des Bürogebäudes mit 3 Vollgeschossen und einem Dachgeschoss
ca. 900 qm Hauptnutzfläche

Leistungsumfang

Leistungsphase 1 (Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase 8 (Bauüberwachung)


Fertigstellung

2008


Konzeption

Die Projektaufgabe bestand darin, innerhalb eines denkmalgeschützten Bürogebäudes die vorhandenen Arbeitsplätze anhand der Arbeitsstättenrichtlinien neu zu organisieren und im Zuge dessen die Räumlichkeiten zu renovieren bzw. zu modernisieren.

Einige Geschichtsdaten

Das Haus wurde 1891 erbaut und ist bereits seit 1915 in gewerblicher Nutzung. 1915 wurde es von den Deutschen Telefonwerken und Kabelindustrie mit Hauptsitz in Berlin genutzt. 1945 wurde es von amerikanischen Truppen beschlagnahmt und 1955 erfolgte die Nutzung von der Organisation United Restitution. 1989/1990 wurde es renoviert und vieles in den Ursprungszustand zurück geführt.
Seit 1991 ist die Nordea Germany Mieter des Gebäudes.

Erläuterung

Bei dem aus dem Jahre 1891 stammenden Gebäude, das bereits seit 1915 als Bürogebäude genutzt wird, erfolgte ergänzend der Einbau einer Klimaanlage.

Aufgrund der unter Denkmalschutz stehenden Decken und Wandverkleidungen innerhalb des Hauses hatte diese Maßnahme mit größter Sorgfalt zu erfolgen. Im Zuge dieser Arbeiten wurden alle Räumlichkeiten renoviert und modernisiert in Bezug auf Farb-, Licht- und Arbeitsplatzgestaltung.

Dies beinhaltete die komplette Auswahl der Wand- und Bodenbeläge, der Fensterdekoration, der Beleuchtung, sowie die Neuanordnung der Arbeitsplätze gemäß Arbeitsstättenrichtlinien.

Farbkonzept und Raumgestaltung

Für die Farbauswahl wurde als Ergänzung zu den historischen und prunkvollen Decken- und Wandausführung die Farben eher dezent und zurückhaltend gewählt. In Verbindung mit den bestehenden Parkettböden kamen mit Leder eingefasste Teppiche zum Einsatz, die nicht nur zu einer großen Verbesserung der Raumakustik führten sondern auch die Arbeitsplatzgestaltung stark optimierte. Als Fensterdekoration wurden Faltrollos eingesetzt aus einem transparenten, leicht liniertem Stoff mit eingearbeitetem Edelstahlstab, als moderner Kontrast zu den bestehenden historischen Elementen.

Im Zuge der Neuplanung der Beleuchtung erhielten die Räumlichkeiten eine aufhellende und erfrischende Wirkung, die sich sehr gut mit den historischen Elementen zusammenfügt.

Perfektion aus Leidenschaft