Reederei Stefan Patjens

Reederei Stefan Patjens
Krautsand Süd, Gemeinde Drochtersen

Aufgabenstellung

Innenarchitektonische Gestaltung eines Verwaltungsgebäudes als Neubau mit Tiefgarage
ca. 1.800 qm Nutzfläche

Leistungsumfang

Leistungsphase 1 (Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase 8 (Objektüberwachung)

Fertigstellung

März 2009

Reederei Stefan Patjens

Reederei Stefan Patjens
Krautsand Süd, Gemeinde Drochtersen

Aufgabenstellung

Innenarchitektonische Gestaltung eines Verwaltungsgebäudes als Neubau mit Tiefgarage
ca. 1.800 qm Nutzfläche

Leistungsumfang

Leistungsphase 1 (Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase 8 (Objektüberwachung)

Fertigstellung

März 2009

Erläuterung

Die Reederei Stefan Patjens hat aufgrund des personellen Zuwachses und der damit verbundenen Vergrößerung des Reedereiunternehmens einen Neubau beauftragt, gelegen auf der Halbinsel Krautsand. Das Besondere an der Lage des Neubaus ist, dass der Geschäftsführer und Eigner, dem Kapitän seiner Containerschiffe, die entlang der Elbe zum Hamburger Hafen einfahren, unmittelbar und direkt in die Augen sehen kann. Hierfür wurde das Gebäude extra erhöht auf einer Worth gebaut.

Zielsetzung

Ziel war es ein modernes, funktionales Bürokonzept für einen Reedereibetrieb zu entwickeln mit einem hohen technischen Anspruch und einer optimalen Raumgliederungen.

Die äußere Form des Gebäudes erinnert an ein Schiff, bei dem sich gestalterisch der vordere Bug aus dem Schiffskörper zu drehen scheint. Die Gebäudeformen der Architektur wurden im Innenraum aufgenommen und weitergeführt.

Im vorderen Teil des Gebäudes befindet sich die runde Empfangssituation, als Dreh und Angelpunkt des Gebäudes, mit rundherum formierten Besprechungsräumen und der Weiterführung im hinteren und geradlinigen Bereich durch die Büroflure mit angrenzenden Einzelbüros. Vom Eingang wird man durch eine Holzwand geführt und in den runden Empfangsbereich geleitet. Schränke und Empfang verzahnen sich und bilden interessante Formierungen in unterschiedlichen Durchmessern, Lichtakzente betonen die Gesamtgestaltung.

Entlang einer raumhohen Schiffsschraubengrafik wird man in den Besprechungsraum geleitet. Die Büroflure mit angrenzenden Glaselementen sind durch Schränke flankiert und bilden interessante Ein- und Ausblicke ins Gebäude und auf die gestalteten Gärten und Landschaften. Eine innenliegende Treppe verbindet die zwei Bürogeschosse und sorgt für einen direkten Zugang der unterschiedlichen Abteilungen. Im Obergeschoß lässt ein ergänzender offener Mitarbeiter-Pausenraum die Etage großzügig und offen wirken.

Insgesamt wurde ein Gebäude geschaffen, mit einer freundlichen einladenden Arbeitsatmosphäre. Kontraststarke Materialien und natürliche Akzente in Holz in Verbindung mit dem CI der Reederei Stefan Patjens in Orange runden die Gesamtgestaltung ab.

Perfektion aus Leidenschaft