Gooßen & Heuermann

Wirtschaftsprüfer- und Steuerberatersozietät
An der Werft 1, 21682 Stade

Aufgabenstellung

Innenarchitektonische Gestaltung eines Neubaus als Büro- und Verwaltungsgebäudes mit 4 Vollgeschossen und einer Tiefgarage, ca. 2.500 qm

Leistungsumfang

Leistungsphase 1 (Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase 8 (Objektüberwachung)

Fertigstellung

Februar 2009

Gooßen & Heuermann

Wirtschaftsprüfer- und Steuerberatersozietät
An der Werft 1, 21682 Stade

Aufgabenstellung

Innenarchitektonische Gestaltung eines Neubaus als Büro- und Verwaltungsgebäudes mit 4 Vollgeschossen und einer Tiefgarage, ca. 2.500 qm

Leistungsumfang

Leistungsphase 1 (Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase 8 (Objektüberwachung)

Fertigstellung

Februar 2009

Konzeption

Die Sozietät Gooßen & Heuermann arbeitet in der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung auf einem hohen Leistungsniveau und hebt sich mitunter aufgrund deren Betreuung u. a. der Schifffahrtsbranche deutlich von deren Mitstreitern ab.

Ziel der Gesamtgestaltung für den Bereich der Innenarchitektur sollte daher sein, einen Gestaltungsansatz zu erarbeiten, der die Sozietät in seinen Qualitäten bzw. Besonderheiten widerspiegelt, so dass der Besucher bereits bei Eintritt des Gebäudes einen Eindruck deren Handels erhält.

Erläuterung

Die Sozietät Gooßen & Heuermann hat Ende Februar 2009 ihre neuen Räumlichkeiten am Stader Hafen bezogen.

Der neue Standort befindet sich in den Hafenhäusern 1 und 2, als Bestandteil eines Gesamtkomplexes aus insgesamt 4 Häusern. Im Erdgeschoß sind die beiden Hafenhäuser, der von der Sozietät Gooßen & Heuermann genutzten Gebäude, überbaut bzw. miteinander verbunden; ein Bereich der nach Außen als zentraler Eingangsbereich erkennbar ist und sich dort im Inneren der Empfang befindet. Von dort sind über zwei Treppenhäuser die oberen Etagen der jeweiligen Einzelhäuser erreichbar, in Ergänzung mit einer weiteren internen Treppe im Haus der Geschäftsführung bzw. der Partner.

Entlang der Treppenhauswand der internen Treppe sind Glasvitrinen eingelassen, in denen Schiffsmodelle von Mandanten beleuchtet ausgestellt werden, als weiterer Standort zu den Schiffsmodellen im zentralen Eingangsbereich.

Die im Gebäude verwendeten Farben und Materialien sind aufeinander abgestimmt, und in ihrer Art so gewählt, dass ein hochwertiger, heller und zeitgemäßer Eindruck vermittelt wird.

Neben der sehr guten Ausleuchtung der verschiedenen Allgemeinbereiche und Büros wurde die Akustik als ein weiteres, hauptsächliches Thema berücksichtigt. So wurde z. B. in den Bürobereichen eine spezielle Akustikdecke eingesetzt, in Verbindung mit einem textilen Bodenbelag mit hohem akustischem Dämmwert. Diese Kombination ist für den Erhalt einer guten Akustik in Verbindung mit dem Einsatz von großflächigen Glaselementen erforderlich um eine perfekte Arbeitssituation zu erzielen.

Die im Erdgeschoß befindlichen Glastrennwandelemente, sowie die Glasfassade im gesamten Gebäude führen zu der Transparenz, die die umliegenden Ausblicke zu einem Teil des Inneren werden lassen.

Dieser Ansatz wird nicht nur durch die, in vielen Räumen vorgelagerten Balkone und Terrassen fortgesetzt, sondern ergänzend durch den Einsatz einer Webcam am zentralen Empfang und Wartezone, von der aus Bilder der Schifffahrt auf der Elbe in der Höhe von Krautsand überträgt, zusätzlich verstärkt.

Farbkonzept und Raumgestaltung

In den Regelgeschossen sind die einzelnen Büros um einen zentralen Flur angeordnet, in dem mittig ein Funktionsmöbel angeordnet ist, das als Wartezone genutzt werden kann und ergänzend dort Postfächer eingebaut sind bzw. das Drucker- und Kopiergerät steht.

Die stark frequentierten Laufzonen wurden mit einem hellen Kunststein versehen, an die Bürobereiche und Flure mit textilem Bodenbelag im gleichen Farbton anschließen.

Die Systemtrennwände und übrigen Wandflächen sind in homogenen, warmen Farbtönen darauf aufbauend ausgewählt und werden durch den Einsatz eines dunklen Furniers aus geräucherter Eiche in Kontrast gebracht.

Lediglich in Teilbereichen, wie u. a. bei der Auswahl der Accessoires, in den WC-Anlagen und den Teeküchen wird ergänzend die Akzentfarbe Rot eingesetzt.

Resümee

Das Ergebnis des Ausbaus stellt in allen Etagen durchgängig ein zeitloses bzw. anspruchsvolles und elegantes Erscheinungsbild dar, als optimale Repräsentation der Sozietät Gooßen & Heuermann in einer wunderschönen und besonderen Lage.

Perfektion aus Leidenschaft